Nackenschmerzen in Anwendungsbeispiele der Osteopathie
Schwindel in Anwendungsbeispiele der Osteopathie
Spuckkinder in Anwendungsbeispiele der Osteopathie
Bandscheibenvorfall in Anwendungsbeispiele der Osteopathie

Anwendungsbeispiele der Osteopathie

  • Im Bereich des Bewegungsapparates bei Rückenschmerzen, Hexenschuss, Nackenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Hüftschmerzen, Schulterbeschwerden, Zustand nach Schleudertrauma, Verstauchungen.
  • Im Hals-Nasen-Ohren-Bereich bei Schwindel, Tinnitus, Kopfschmerzen und Migräne, Kiefergelenksprobleme, chronisch wiederkehrende Nasennebenhöhlenentzündung, Mittelohrentzündung oder Mandelentzündung.
  • Im internistischen Bereich bei Verdauungsstörungen (Verstopfung, Durchfall, Magenschmerzen, Darmkrämpfe, nicht bei Geschwüren und Tumoren), Organsenkung, Operationsfolgen und Narben, funktionelle (ärztlich abgeklärte!) Herzbeschwerden.
  • Im urologischen Bereich bei Nierenproblemen, chronische Blasenentzündung, Inkontinenz. Prostatabeschwerden.
  • Im Bereich der Gynäkologie bei Regelschmerzen, Menstruationsbeschwerden, in der Schwangerschaft, klimakterische Beschwerden, Unfruchtbarkeit, Vernarbungen und Verwachsungen nach Operationen.
  • In der Kinderheilkunde bei Schädel- und Gesichtsverformungen, bei Schiefhals, Skoliosen, HüftdyspIasien, Verdauungsstörungen bei Spuckkindern oder vor Anpassung einer Zahnspange.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.